Digitales Hörgerät

Ein digitales Hörgerät verstärkt elektronisch die Schallwellen im Ohr eines Hörgeschädigten, sodass sich dessen Hörvermögen deutlich verbessert.

 

Prinzipiell geschieht in einem digitalen Hörgerät folgendes: Töne und Geräusche dringen von außen in das eingebaute Mikrofon des Hörgeräts und werden direkt an den Mikrochip weitergeleitet. Dieser wandelt die Schallwellen in elektronische Signale um, die dann je nach Grad der Hörschwäche durch ein spezielles Bauteil verstärkt werden. Diese verstärkten Informationen werden dann mittels eines kleinen Lautsprechers an das eigentliche Ohr weitergeleitet.

 

Der Vorteil eines solchen digitalen Hörgeräts liegt vor allem in seiner Bauweise begründet: Die einzelnen Bauelemente können heutzutage so klein hergestellt werden, dass das Gerät unauffällig und leicht getragen werden kann. Zudem können von einem digitalen Hörgerät wesentlich mehr Informationen verarbeitet werden als dies bei herkömmlichen Hörgeräten der Fall gewesen war.