Induktionsanlagen für Firmen & öffentliche Einrichtungen

(32 Produkte)

Sie benötigen eine Induktionsanlage oder einen Ringschleifenverstärker für die barrierefreie Versorgung von Konferenz- und Besprechungs-Räumen, Theater, Kino oder die Rezeption im Hotel? Dann sind Sie hier richtig. Alle Ringschleifenverstärker sind speziell für verschiedene Einsatzorte konzipiert und ermöglichen Personen mit Hörgeräten ein optimales Verstehen. Für nähere Informationen zu den Geräten, stehen wir Ihnen jederzeit mit umfassender Beratung zur Verfügung.

Sie benötigen Beratung? » Hier geht es zum Ratgeber Induktionsanlagen


Ratgeber Induktionsanlagen für öffentliche Einrichtungen

Ob Konzerthalle oder Besprechungsraum: eine Induktionsanlage sorgt überall für beste Tonqualität! Gerade in öffentlichen Einrichtungen und Firmen sollte aus Sicht der Gleichberechtigung sichergestellt sein, dass akustische Signale (z.B. Sprache und Informationsinhalte, Klang und Musik) von allen Menschen wahrgenommen und verstanden werden – auch von Personen mit eingeschränktem Hörvermögen. In unserem Ratgeber erfahren Sie daher viel Wissenswertes rund ums Thema Induktionsanlage und wie Sie dadurch die Akustik in Ihrer Einrichtung verbessern.

Was ist eine Induktionsanlage?

Eine Induktionsanlage ist ein technisches Hilfsmittel zur gezielten Verstärkung von akustischen Signalen (z.B. Ton, Sprache, Musik) bei Schwerhörigkeit. Denn in vielen Situationen des täglichen Lebens reicht ein Hörgerät allein nicht aus, um Klang komplett störungsfrei zu übertragen. Für Personen mit verminderter Hörleistung hat das zur Folge, dass wichtige Informationen nicht oder nur teilweise wahrgenommen werden. So entstehen schnell Nachteile im kommunikativen Austausch. Um diesem Problem entgegenzuwirken, sind Induktionsanlagen v.a. für öffentliche Einrichtungen, (z.B. Veranstaltungshallen, Kinos, Ämter oder Bahnhöfe) eine sehr effektive und leicht umsetzbare Lösung. Sie reduzieren unerwünschte Störgeräusche und heben wesentliche Klänge hervor. Diese Thematik wird auch vom Gesetzgeber ernstgenommen. So ist z.B. in Bayern die Nutzung von Induktionsanlagen im öffentlichen Raum bereits fester Teil der Bauordnung.

Wie funktioniert eine Induktionsanlage?

Eine Induktionsanlage besteht im Prinzip aus zwei wesentlichen Bestandteilen: einer sogenannten Ringschleife und einem Ringschleifenverstärker. Bei der Ringschleife handelt es sich um einen isolierten Draht in Kabelform. Dieser wird entlang des Bereiches verlegt, der akustisch verstärkt werden soll. Im Anschluss verbindet man den Ringschleifenverstärker direkt mit der gewünschten Audioquelle (z.B. einem Mikrofon). Der Verstärker sendet nun die aufgenommenen akustischen Signale in Form von Wechselstrom in die Ringschleife und es entsteht ein magnetisches Feld. Bringt man einen zweiten Draht (in diesem Fall die Telespule des Hörgerätes) in das Magnetfeld ein, beginnt darin ebenfalls Wechselstrom zu fließen. Im Fachjargon sagt man, der Strom wird in den anderen Draht „induziert“ – deshalb auch die Bezeichnung Induktion, bzw. Induktionsanlage. Mithilfe dieses Systems können alle akustischen Signale direkt im Hörgerät empfangen werden. Schwerhörige Personen nehmen alle Klänge wieder komplett verständlich und in bester Tonqualität wahr.

Die Vorteile einer Induktionsanlage für öffentliche Einrichtungen

Für eine Induktionsanlage sprechen viele gute Gründe. Wir haben Ihnen die wichtigsten Vorteile auf einen Blick zusammengefasst:

  • Maßgebliche Reduzierung unerwünschter Störgeräusche (besonders in unmittelbarer Nähe des Hörgeräteträgers)
  • Übertragung von akustischen Signalen in einwandfreier, klar verständlicher Tonqualität – ohne Verzerrung, Rauschen oder Echo-Hall
  • Barrierefreie Technik, da keine zusätzlichen Geräte verwendet werden müssen
  • Weltweite Kompatibilität, unabhängig vom Hersteller
  • Keine Begrenzung der Anzahl der Nutzer
  • Keine aufwendigen baulichen Maßnahmen notwendig, um eine Installation durchzuführen
  • Verhältnismäßig geringe Kosten
  • Maximaler Ausgleich der Hörschädigung durch Verwendung der im Hörgerät vorhandenen T-Spule (Telespule)
  • Tragbare Induktionsanlagen können einfach mitgenommen und eingesetzt werden

Was ist der Unterschied zwischen Induktionsanlage, induktiver Höranlage und Ringschleifenanlage?

Die Begriffe Induktionsanlage, induktive Höranlage und Ringschleifenanlage werden oft synonym verwendet. Somit gibt es prinzipiell keinen inhaltlichen Unterschied – sie alle bestehen im Wesentlichen aus Ringschleifenkabel und Ringschleifenverstärker. Weitere, häufig genutzte Bezeichnungen sind Induktionssystem, Induktionsschleifenanlage oder Ringschleifensystem. Je nach Hersteller und Modell gibt es jedoch Unterschiede in der Ausstattung, worauf wir im Folgenden genauer eingehen.

Induktionsanlage kaufen – welches Modell ist das richtige?

Sie möchten eine induktive Höranlage kaufen, sind sich aber unsicher, wofür Sie sich entscheiden sollen? Dann helfen wir Ihnen gerne. Welche Induktionsanlage Sie benötigen, hängt in erster Linie von der Größe der Fläche ab, die akustisch verstärkt werden soll. Je größer die Fläche, desto anspruchsvoller ist die benötigte Technik, um einen optimalen Klang zu erreichen. Auch die jeweilige Raumbeschaffenheit spielt eine wichtige Rolle. Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie eine induktive Höranlage für beste Tonqualität nutzen können.

(Tragbare) Induktionsanlagen für Flächen bis zu 50 qm

Soll nur eine kleine Fläche verstärkt werden (z.B. ein kleiner Konferenzraum oder eine Hotelrezeption), so genügt eine Induktionsanlage, die bis zu 50 qm versorgen kann. Eine tragbare induktive Höranlage bietet z.B. den Vorteil, dass Sie nicht extra ein Ringschleifenkabel verlegen müssen, um sie zu benutzen. Die Ringschleife ist bereits im Gerät integriert, ebenso ein Mikrofon, welches die Tonsignale aufnimmt. Das Gerät funktioniert, indem Sie es einfach zwischen sich und Ihrem Gesprächspartner aufbauen und versorgt einen Radius von 1-2 Metern. Auch eine Ringschleifen-Matte ist eine praktische Sache, v.a. in lauten Zonen wie Schalterhallen oder Großraumbüros. Hier ist die Ringschleife in eine Fußmatte integriert, die einfach auf den Boden gelegt wird.

Induktionsanlagen für Flächen bis zu 300 qm

Sie möchten eine größere Fläche ausstatten, z.B. eine Bühne oder einen Kinosaal? Dann ist eine induktive Höranlage, die bis zu 300 qm versorgt, das Richtige für Sie. Eine solche Höranlage wird speziell für den professionellen Einsatz entwickelt und ist überall da sinnvoll, wo besonders stabile, glasklare Tonqualität benötigt wird. Trotz Ihrer herausragenden Technik ist sie keineswegs kompliziert zu bedienen. Ringschleife und Ringschleifenverstärker sind schnell installiert und sorgen ab diesem Zeitpunkt zuverlässig für bestmögliche Akustik.

Induktionsanlagen für Flächen bis zu 1200 qm

Bei sehr großen Arealen (z.B. ein Theater oder ein Konzertsaal) ist es unumgänglich, auf exzellente Technik zu setzen. Schließlich sollen alle akustischen Signale klar und deutlich bis in die hintersten Bereiche der Räumlichkeiten übertragen werden. In unserem Shop finden Sie Modelle, die sich für Flächen bis zu 1200 qm Größe eignen. So lassen sich auch Zuhörer erreichen, die sich sehr weit weg von der Audioquelle befinden.

Das passende Zubehör für Ihre Induktionsanlage

Mit dem passenden Zubehör können Sie Ihre induktive Höranlage ganz an Ihren persönlichen Bedarf anpassen. In unserem Shop finden Sie z.B. verschiedenste Mikrofone, Kopfhörer, flexibel einsetzbare Ringschleifen und Kabel. Ein paar Beispiele, die von unseren Anwendern sehr häufig genutzt werden, stellen wir Ihnen vor.

Funk-Mikrofon

Mikrofone verstärken jede Art von Klang sofort und direkt. Wird ein Funk-Mikrofon verwendet, so ist noch nicht mal ein Kabel nötig, denn die Tonübertragung funktioniert drahtlos. So kann sich z.B. ein Redner oder Sänger mit dem Mikrofon frei im Raum bewegen, ohne dabei ein störendes Kabel hinter sich herzuziehen.

Tisch-Mikrofon

Auch ein Tisch-Mikrofon ist eine tolle Erweiterung für Ihre Induktionsanlage und eine ideale Unterstützung für Vorträge, Reden und Gespräche, die im Sitzen oder Stehen stattfinden. Es lässt sich einfach transportieren und in Betrieb nehmen. Mit einem Kabel wird es an den Ringschleifenverstärker angeschlossen, auf dem jeweiligen Tisch oder Podium platziert und anschließend auf die entsprechende Tonquelle ausgerichtet.

Messgerät zur Klangbewertung

Gerade bei der Installation einer Induktionsanlage ist ein Messgerät zur Klangbewertung unabdingbar. Denn oft stören bestimmte Bausubstanzen oder gewisse Hintergrundgeräusche die Tonübertragung und akustische Signale können nicht einwandfrei empfangen werden. Ein spezielles Messgerät hilft deshalb, die jeweilige Feldstärke zu analysieren und die induktive Höranlage anschließend optimal auszurichten.


shopping_cart Zur Produktübersicht Induktionsanlagen


Zertifizierter Käuferschutz mit Trusted Shops

hoerhelfer erhält bei Trusted Shops 5325 Bewertungen mit 4.61 von 1 bis 5 Sternen.

© hoerhelfer - Christian Fleck
Zertifikat: Aktiv für Senioren Aktiv für Senioren